Was ist eigentlich neu in der Neuen Mittelschule?

  • Innere Differenzierung statt Leistungsgruppen
  • Unterricht erfolgt in den Hauptfächern im Zweilehrersystem (Team Teaching)

    Dadurch ergibt sich mehr Zeit für die individuelle Betreuung der Schüler. Die Lehrkräfte nutzen dies, um auf Stärken und Schwächen des Kindes einzugehen, es zu fordern und zu fördern.

  • Begleitende Erziehung zur Eigenverantwortung und Selbstständigkeit

    Selbsttätiges, individualisiertes Arbeiten nach Wochenplänen, Portfolios, Reflexion (Was habe ich neu dazugelernt?) und Präsentation der Ergebnisse (Plakat, Referat, PowerPoint-Präsentation) stehen im Mittelpunkt der schulischen Arbeit.

  • K inder E ltern L ehrer – Gespräche
    In der Neuen Mittelschule gibt es zusätzlich zum herkömmlichen Elternsprechtag das Angebot für sogenannte KEL (= Kinder-Eltern-Lehrer) Gespräche über positive Lernfortschritte und Unterrichtsverhalten.

  • Jahreszeugnis mit Beilage

    Erstmals In der neuen Mittelschule erhalten die Schülerinnen und Schüler eine schriftliche Information darüber, worin ihre individuellen Stärken liegen.

  • Besondere Förderung hochbegabter Kinder

    Das bisherige Förderprogramm der Schule wird weitgehend beibehalten bzw. ausgebaut.

Joomla Template by Joomla51.com